Koffeintabletten

Koffeintabletten
Koffeintabletten

Viele Menschen benötigen für einen guten Start in den Tag Koffein. Koffein ist zum Beispiel in Kaffee, Energiedrinks, Tee und Cola enthalten. Immer häufiger wird der Gebrauch von Koffeintabletten. Koffein regt den Kreislauf an und trägt zur Überwindung von kleinen Leistungstiefs bei. Die übermäßige Zufuhr von Koffein ist jedoch nicht gesundheitsfördernd. Im Folgenden erfahren Sie alles rund um das Thema Koffeintabletten und Koffein. 

Koffeintabletten Wirkung

Um im Blutkreislauf anzukommen, benötigt Koffein circa 30 bis 45 Minuten. Koffein hat eine Halbwertzeit von rund 4 Stunden. Bei Schwangeren kann die Halbwertzeit bis zu 20 Stunden betragen, da bei diesen der Abbau von Koffein verlangsamt wird. Mit Koffeintabletten bzw. mit dem Wirkstoff Koffein können Sie Ihre Müdigkeit überwinden. Durch die Aufnahme von Koffein wird die Fähigkeit des Gehirns zum Speichern erhöht. Durch die Koffeinaufnahme können Sie Ihre Leistungsfähigkeit zum Beispiel in Prüfungen kurzfristig verbessern. Wenn Sie Koffein nur sehr selten und in geringen Maßen konsumieren, sollten Sie darauf achten, keine Überdosierung einzunehmen. Denn eine erhöhte Koffeinzufuhr wirkt sich auf Ihr Herz-Kreislauf-System aus. Ihr Herz schlägt dann viel kräftiger und schneller, was wiederum eine Erhöhung des Blutdrucks und des Puls nach sich zieht. Durch die Einnahme von Koffein verengen sich Ihre Gehirngefäße, deswegen kann Koffein durchaus zur Linderung von Migräne und Kopfscherzen beitragen. Die Medizin hat diesen Vorteil schon lange erkannt. In einigen Kopfschmerztabletten ist bereits Koffein enthalten. 

Koffeintabletten Nebenwirkungen

Wenn Sie Koffein übermäßig konsumieren, kann es zu einigen unangenehmen Nebenwirkungen kommen. Hierzu zählen unter anderem:

 

-       Schlafstörungen

-       Magen-Darm-Beschwerden

-       Nervosität.

 

Wenn Sie zu viel Koffein zu sich nehmen, kann der Ausfall Ihrer Feinmotorik eine weitere Folge sein. Wenn Sie jedoch beinahe täglich Koffein konsumieren, werden diese beschriebenen Nebenwirkungen nur selten eintreten, da sich Ihr Körper bereits an Koffein gewöhnt hat. Aber Achtung: Wenn Sie Ihrem Körper über einen langen Zeitraum hohe Dosen Koffein zu führen, besteht Suchtgefahr. Ob Sie bereits koffeinsüchtig sind, können Sie selbst testen. Verringern Sie einfach die Koffeindosis. Sollten dann Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Energieverlust, Übelkeit, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit eintreten, sind dies bereits erste Anzeichen einer Sucht. Diese aufgezählten Anzeichen werden etwa zwischen 12 und 24 Stunden nach der letzten Koffeineinnahme einsetzen und können bis zu 9 Tage andauern.

Überdosierung von Koffeintabletten

Man spricht von einer Überdosierung ab einem Gramm Koffein. Eine Überdosierung kann einen Kreislaufkollaps herbeiführen. 

Wechselwirkung von Koffein

Die Einnahme von Koffein, sei es durch Koffeintabletten, sei es durch Kaffee, kann zur Wechselwirkung mit anderen Medikamenten führen. Wenn Sie zum Beispiel Medikamente einnehmen, die Herzfrequenz steigernd wirken, kann Kaffee dazu beitragen, dass die Wirkung dieser Medikamente verstärkt wird. Auch die Wirkung von Schmerzmitteln (wie zum Beispiel Paracetamol oder Acetylsalicylsäure) können durch die Einnahme von Koffein verstärkt werden. Bitte informieren Sie sich über mögliche Wechselwirkungen mit Koffein immer bei Ihrem Arzt oder Apotheker.

 

Koffeintablette und Alkohol

Auch, wenn Sie Alkohol und Koffein zusammen einnehmen, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Dies belegen auch die neusten Studien. Wenn Sie nur Alkohol konsumieren, werden Sie schneller müde und merken auch schneller, dass Sie betrunken sind. Dies ist jedoch bei der Einnahme von Koffein nicht der Fall. Bei einer Mischung von Koffein und Alkohol ist es Ihnen nur noch möglich, Ihren Rausch in einer schwachen Form wahrzunehmen. Sie fühlen sich länger leistungsfähig.

 

Vorteile von Koffeintabletten/Koffein

Durch die Einnahme von Koffeintabletten kommt es zu einer schnellen Steigerung Ihrer Konzentration und Leistungsfähigkeit. Viele Sportler machen sich diese positive Wirkung von Koffeintabletten zunutze.

 

Nachteile und Risiken von Koffeintabletten/Koffein
Wenn Sie an Herzprobleme leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt abklären, ob und in welcher Menge, Sie Koffein konsumieren dürfen. Dies gilt auch, wenn Sie an einer Schilddrüsenüberfunktion oder Leberzirrhose erkrankt sind. Schwangere sollten auf Koffein verzichten, da bereits eine geringe Koffeindosis die Gefahr für eine Fehlgeburt erhöht. Bei der Einnahme von Koffeintabletten sollten Sie immer eventuelle Nebenwirkungen beachten.

 

Weitere spannende Artikel:

 

Guarana Pulver

L-Carnitin

BCAA

Glutamin