Gerstengras: Wirkung und Inhaltsstoffe

Gerstengras enthält eine Vielzahl an Nähr- und Vitalstoffen. Deshalb zählt Gerstengras zu dem beliebtesten und wertvollsten Lebensmittel auf der Welt. Erfahren Sie alles zum Thema Superfood Gerstengras. 

Vor mehr als 40 Jahren hat der japanische Forscher namens Dr. Yoshihide Hagiwara in Studien belegt, dass Gerstengras mehr Nährstoffe enthält, als andere Pflanzen. Gerstengras ist reich an:

 

-          Chlorophyll

-          Vitamine

-          Magnesium

-          Natrium

-          Zink

-          Schwefel

-          Chlor

-          Kupfer

-          Phosphor

-          Spurenelemente

-          Enzyme

-          Bioflavonoide.

 

Außerdem gehört Gerstengras zu den am besten erforschten Lebensmitteln. Das in Gerstengras enthaltene Kalzium ist doppelt so hoch als der Kalziumgehalt in frischer Kuhmilch. Auch die in Gerstengras enthaltenen B-Vitamine sind 30-mal höher, als die in Milch enthaltenen B-Vitamine. Gerstengras enthält das selten in Nahrungsmitteln vorkommende Vitamin B 12. Auch die Vitamine B1, B2, B3 und B6 sind in Gerstengras enthalten. Gerstengras verfügt über einen hohen Vitamin C-Gehalt. Es stärkt die Abwehrkräfte und ist siebenmal höher als in Orangen. Außerdem enthält Gerstengras sehr viel Eisen. Dieser Eisengehalt ist fünfmal so hoch wie der Eisenanteil in Spinat. Außerdem enthält Gerstengras Vitamin A, Vitamin K, Vitamin E sowie auch Folsäure und Pantothensäure. Die unter anderem in Gerstengras enthaltenen Spurenelemente sind:

 

-          Molybdän

-          Silizium und

-          Chrom.

 

Diese Spurenelemente benötigt unser Körper für den Zellschutz und den Knorpelaufbau. Ebenfalls ist in Gerstengras Chlorophyll enthalten. Auch die für uns lebensnotwendigen Enzyme kommen im Gerstengras reichlich vor. Unser Körper benötigt diese Enzyme, um Vitamine und Mineralstoffe für unseren Organismus zu verwerten. Forscher stellten bereits fest, dass Gerstengras über 20 verschiedene Enzyme enthält. Das Enzym namens Isoflavonoid Isovitexin (2-O-GIV) wurde bisher NUR im Gerstengras gefunden. Dieses Enzym wirkt antioxidantisch und schützt unseren Körper somit vor Stoffen, die krebserregend sind. Gerstengras enthält aber auch hochwertige Aminosäuren. Unser Körper benötigt Aminosäuren für den Zell- und Gewebeaufbau. Aber auch Bioflavonoide, Lipide, Ionen und ungesättigte Fettsäuren sind im Gerstengras enthalten. Gerstengras kann zur Harmonie beitragen, da es auch über Serotonin und Tryptophan, die sogenannten Wohlfühlhormone, verfügt.

 

Kann Gerstengras selbst gezogen werden?

Ja! Die Selbstziehung von Gerstengras ist die günstigste Variante. Wer Gerstengras nicht selbst anpflanzen möchte, kann es als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver erwerben. Die Selbstziehung von Gerstengras ist eine gute Möglichkeit, um immer frisches Gerstengras zur Verfügung zu haben. Wenn Sie Gerstengras selbst anpflanzen, haben Sie natürlich den höchsten Gehalt von Nähr- und Vitalstoffen. Hierbei spielt die Bodenqualität die entscheidende Rolle. Gerstengrassamen können Sie in Reformhäusern kaufen. Dieser Gerstengrassamen wird häufig auch als Sprießkorngerste bezeichnet. Achten Sie darauf, dass Sie Erde in Bioqualität verwenden.

 

Verwendung von Gerstengras

 

Wenn Sie Gerstengras selbst anpflanzen, können Sie die frisch abgeschnittenen Halme zum Beispiel im Salat verwenden. Sie können aus Gerstengras auch Gerstengrassaft pressen und diesen dann trinken. Der Saft aus Gerstengras schmeckt süßlich. Das erhältliche Gerstengraspulver kann direkt in Saft oder in Wasser eingerührt werden. Auch leckere Smoothies lassen sich mit Gerstengras zubereiten.

 

Herstellung von Gerstengraspulver

 

Sobald die jungen Gerstengraspflanzen circa 10 cm bis 15 cm hoch sind, werden diese abgeschnitten und bei Raumtemperatur langsam getrocknet. Die getrockneten Gerstengrashalme werden dann gemahlen. Die Gerstengrashalme werden deshalb bei 10 cm bis 15 cm geerntet, weil sie bei dieser Reife den höchsten Vital- und Nährstoffgehalt haben. 

Gerstengraspulver kaufen

 

Wenn Sie Gerstengras nicht selbst ziehen möchten, können Sie Gerstengraspulver käuflich erwerben. Das Original des Gerstengrassaftes trägt den Namen „Original-Bio-Gerstengrassaft Dr. Hagiwara“. Das für diesen Gerstengrassaft verwendete Gerstengras wächst auf japanischen Vulkanböden. Japanische Vulkanböden sind sehr reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Achten Sie beim Kauf auf Qualität und Preis. Es gibt bereits auch in Deutschland ansässige Hersteller von Gerstengraspulver bzw. von Gerstengrasprodukten. Sie können Gerstengrasprodukte im Reformhaus oder im Onlinehandel erwerben. 

 

Weitere spannende Artikel:

Weizengras